Die Selbsthilfegruppen sind das Rückgrat unserer Organisation. Dort bilden wir unsere Mitglieder zu aufgeklärten Patienten aus, pflegen die Parkinson Netzwerke unserer Region, üben gemeinsam bei unseren Mobilitäts-Webinaren und informieren uns umfassend auf unseren Informationsveranstaltungen.

Aber auch das gesellige Beisammensein kommt nicht zu kurz, meist im Anschluss an unser Vortragsabende oder nach dem Tischtennis. Dort tauschen wir uns aus und versuchen gemeinsam den Weg durch das Labyrinth Parkinson zu finden.

Von den ca 40 Standorten, die in den Startlöchern stehen, haben die Standorte

München und Nordhorn

die Gründungsphase bereits hinter sich.